Rechtsanwältin Faßbender, Fachanwältin für Medizinrecht, Gießen/ Wettenberg

urkunde-medizinrecht

Was ist der Fachanwalt für Medizinrecht?

Die zuständi­ge Recht­san­walt­skam­mer ver­lei­ht den Titel “Fachan­walt für Medi­z­in­recht” nach der gülti­gen Fachan­walt­sor­d­nung unter fol­gen­den Voraus­set­zun­gen:

- min­destens 3 Jahre zuge­lassen­er Recht­san­walt
— Fachan­walt­slehrgang von 120 Stun­den
— Leis­tungsnach­weise in Form von Klausuren
— mind. 60 Spezialfälle, davon 15 gerichtliche
— evtl. Fachge­spräch vor einem Prü­fungsauss­chuss
— ständi­ge Fort­bil­dung (mind. 10 Std. im Jahr)

Der Fachan­walt für Medi­z­in­recht umfasst die fol­gen­den Gebi­ete:

  1. Recht der medi­zinis­chen Behand­lung, ins­beson­dere
    1. zivil­rechtliche Haf­tung,
    2. strafrechtliche Haf­tung,
  2. Recht der pri­vat­en und geset­zlichen Kranken­ver­sicherung, ins­beson­dere Ver­tragsarzt- und Ver­tragszah­narztrecht, sowie Grundzüge der Pflegev­er­sicherung,
  3. Beruf­s­recht der Heil­berufe, ins­beson­dere
    1. ärztlich­es Beruf­s­recht,
    2. Grundzüge des Beruf­s­rechts son­stiger Heil­berufe,
  4. Ver­trags- und Gesellschaft­srecht der Heil­berufe, ein­schließlich Ver­trags­gestal­tung,
  5. Vergü­tungsrecht der Heil­berufe,
  6. Kranken­haus­recht ein­schließlich Bedarf­s­pla­nung, Finanzierung und Che­farztver­tragsrecht,
  7. Grundzüge des Arzneimit­tel- und Medi­z­in­pro­duk­terechts,
  8. Grundzüge des Apotheken­rechts,
  9. Beson­der­heit­en des Ver­fahrens- und Prozess­rechts.